Wer boxt, hat keine Zeit zum Bloggen

Weil gerade viel zu viel passiert, habe ich weder Zeit, noch Geduld um ausfuehrlich darueber zu schreiben. Sollte ich demnaechst doch etwas mehr Zeit aufbringen koennen, so werde ich ueber den Abriss des Pfarrhausese in Waldhuetten (Valchid), Kreis Hstdt. sowie ueber die dort gerade laufenden Kaputtsanierungsarbeiten der Kirchenburg aus EU-Geldern berichten (Waldhuetten ist ein zweites “Deutsch-Kreuz” in jeder Hinsicht – und die evangelische Kirche A.B. in Rumaenien scheint aus den Fehlern von frueher nichts gelernt zu haben!

Weitere berichtenswerte Erlebnisse: NW-Mitglieder waren am 26. 09. 13 beim Denkmalsschutzamt Kronstadt ganz spontan auf Besuch um endlich Klarheit ueber den absichtlich vage gehaltenen Denkmalsschutzstatus des ehem. Pfarrhauses von Deutsch-Kreuz zu erlangen – was wiederum fuer die Aufnahme der Strafverfolgung gegen Michael Schmidt und seine Stiftung relevant waere.

box11
Quelle >>>

Unser fast 2-stuendiger verbaler Schlagabtausch mit dem stark sekuristisch gefaerbten Leiter der Behoerde, Herr Mitran, wird sich bestimmt ins Gedaechtnis der Denkmalbuerohengste und -stuten der betreffenden Institution einbrennen. Hoffentlich haben sie unsere ‘subtile’ Botschaft verstanden, dass es Leute gibt, die die Untaetigkeit oder gar Komplizenschaft der Behoerden mit Denkmalschaendern nicht tolerieren.

Anschliessend folgte ein ebenso spontaner Besuch bei der Staatsanwaltschaft Reps. Haben Einsicht in die Ermittlungsakte “DK” genommen und auch prompt herausgefunden, wie die fuer den Fall DK zustaendige Staatsanwaeltin in der Begruendung fuer einen Nichtbeginn der Strafverfolgung gegen die MSS grob getaeuscht und manipuliert hat. Aus Fotos, die ein cca. 20 Quadratmeter grosses Loch in der ehemaligen Seitenwand des ansonsten nach wie vor grundsolide wirkenden Pfarrhauses von DK kurz vor dem Abriss zeigten, wurde uns noch einmal deutlich, dass das Pfarrhaus nicht aus Alterssschwaeche und auch nicht wegen eines Fehlers bei den Renovierungen eingestuerzt war, sondern ganz offensichtlich durch absichtlich herbeigefuehrte Schaeden und durch aeussere, massive Gewaltanwendung.

Michael Schmidt laesst derweil in DK eifrig an seinem neuen Knusperhaeuschen aus Eisenbeton und Porotherm-Ziegeln bauen – mit Komplizenschaft der Kronstaedter Aemter, die in nicht stoppen. Das neue “Pfarrhaus” steht ausserdem ziemlich deutlich etwa 1m hoeher aus der Erde heraus, als das alte Gebaeude – so dass es ganz klar nicht um einen originalgetreuen Wiederaufbau geht, wie so mancher Naivling gerne behauptet, sondern um einen traditionell angehauchten Neubau.

 

Posted by at 27/09/2013
Filed in category: Dies & Das, and tagged with:

6 Responses to Wer boxt, hat keine Zeit zum Bloggen

  1. anonym says:

    was bezahlt der schmidt euch daß ir ihm reklame macjt?

  2. Ratza says:

    bitte unbedingt was zum Thema Pfarrhaus Wadhütten (nach)liefern – ich kenne das Gebäude aus der Zeit wo es noch gut in Schuss war!

  3. hans says:

    folgt mit sicherheit!

  4. Horst David says:

    macjt – macje – macjedonsky

Counter created by lite 1.4