Rumäniendeutsche Mitarbeiter des Auslandsgeheimdienstes vor 1989

 

 

Unlaengst veroeffentlichte der bukarester Forscher Madalin Hodor eine Namensliste von 200 Personen, die von der “Antiemmigrations-Abteilung” Nr. 0225 des kommunistischen Auslandsgeheimdienstes DIE (Directia de Informatii Externe) 1985 gefuehrt wurden. Darin enthalten sind u.a. zahlreiche Intelektuelle (Historiker, Professoren, Journalisten, Ingenieure, …) wie der neu gewaehlte Vorsitzende der Rumaenischen Akademie der Wissenschaften, Ioan-Aurel Pop, was bereits zu Debatten und Polemiken in den Medien gefuehrt hat. Erwaehnenswert sind ausserdem folgende Namen, die eindeutig oder zumindest mit grosser Wahrscheinlichkeit Siebenbuerger-Sachsen/Banater Schwaben zugeordnet werden koennen. Es sind folgende Personen – inzwischen meist fortgeschrittenen Alters:

POSITION      NAME
83.                  HERMAN Volker,
geb. 1931, Professor/Lehrer am Lyzeum Nr. 1 Hermannstadt
98.                  JOST Iosif (Josef?), geb. 1941, professor/Lehrer an der Schule Nr. 15 in Muehlbach/Sebes
156.                ROTH Walter, geb. 1930, Professor an der Universitaet Klausenburg/Cluj (verstorben)
168.                SCHUMANN Helwig Rudolf, geb. 1938, Journalist bei Neuer Weg ;)
172.                SCHENKER Schuler Helmuth, geb. 1930, Ingenieur bei den Staedtischen Betrieben Hermannstadt
184.                THEIL Gheorghe (Georg?) Gerhard, geb. 1930, Ingenieur bei “Casa Scinteii”, Bukarest
186.                TAUBER Ferdinand, geb. 1946, Biologe am Biologischen Institut Klausenburg
198.                ZEY Udo Dietmar, geb. 1946, Professor/Lehrer am Lyzeum fuer Energie, Hermannstadt

Einige andere deutsch klingende Namen (Flechtenmacher, Reichert, …) habe ich wegen der rumaensichen Vornamen und der Geburtsorte ausserhalb Siebenbuergens/Bukarests nicht den Deutschen aus Rumaenien zugeordnet. Ob die Liste voellstaendig ist, kann ich nicht beurteilen. Den Begriff “Mitarbeiter” habe ich gewaehlt, weil der dem rumaenischen Original (“colaborator”) entspricht.  Das heisst nicht, dass es mit Sicherheit hauptamtliche Mitarbeiter waren. Es koennen auch “ehrenamtliche” Spitzel oder Gelegenheitsinformanten gewesen sein. Die “Liste der 200″ kann hier heruntergeladen werden: 200 colaboratori antiemigratie.compressed.

sachsen DIE
Printscreen der Mitarbeiter-Liste der Abteilung Nr. 0225

Posted by at 18/04/2018
Filed in category: Buerger & Rechte, Politik & Wirtschaft, Wissenschaft & Forschung,

One Response to Rumäniendeutsche Mitarbeiter des Auslandsgeheimdienstes vor 1989

  1. Dies ist bloss ein sehr kleiner Teil der rumaeniendeutschen Spitzel.
    In der Securitate-Akte meines Vaters kommen mindestens fuenf Namen vor.
    Allen voran Claus Stephani…

Counter created by lite 1.4