Eine Landkarte, die Bände spricht: Die (An)Alphabetismusrate Rumäniens und das Schicksal der Minderheiten

Romania_1930_literacy_RO.svg

Ist es Zufall, dass die ‘belesensten’ Landesteile (Gross)Rumäniens anno 1930 ausgerechnet das Sachsen- und das Szeklerland bzw. das Banat sind/waren?

Ist es Zufall, dass diese Regionen aufgrund Bukarester zentralistischer Politiken ausgerechnet mit Halbanalphabeten aus dem Süden und Osten kolonisiert wurden, die uns deren Kultur der Dummheit und Korruption aufgezwungen und weite Teile Siebenbürgens ethnisch teilgesäubert haben?

Ist es Zufall, dass nach dem Verschwinden der Deutschen aus Siebenbürgen und dem Banat, seitens Bukarests nun beständig auf den Szeklern herumgehackt wird? Scheinbar die letzte Bastion (ost)mitteleuropäischer Kultur, die von den Balkanesen geschleift werden muß…

Egal, ob Zufall oder nicht, diese Landkarte spricht Bände.

 

Posted by at 13/02/2013
Filed in category: Kultur & Gut, Politik & Wirtschaft, and tagged with: ,

Comments are closed.

Counter created by lite 1.4