Autounfaelle, Projektstopps, neue Solidaritaeten. Ueber die Risiken und Nebenwirkungen der Antifracking-Proteste in Rumaenien

RO: Accidente auto, suspendari de proiect, noi solidaritati - sau: Despre riscurile si efectele secundare ale protestelor anti-fracking din Romania…
In noaptea lui 7 decembrie, in muntii Harghita, microbuzul unui grup de protestatari ardeleni – printre ei fiind si Willy Schuster, Erwin Albu, s.a. – aflat in drum spre Pungesti, a cazut intr-o rapa. Protestatarii au scapat fara rani grave si si-au continuat drumul la Pungesti – numai bine ca sa fie saltati acolo de jandarmii deveniti serviciu de paza al firmei Chevron. Si totusi: Protestatarii au reusit sa suspende, pentru a doua oara deja, lucrarile de explorare…
Monica Popovici, proprietara masinii avariate, o inimoasa protestatara antifracking din Brasov/Sighisoara, mama a patru copii, a ramas cu paguba, ea neavand asigurare CASCO. Totusi, sunt sigur ca se vor gasi destule persoane generoase care s-o ajute in aceste momente dificile ca sa-si repuna masina in functiune…
Nu de alta, dar microbuzul ei este unul din principalele mijloacele de transport a opozantilor anti-fracking din sudul Transilvaniei!

bus-monica

Heute nacht rutschte im Harghita-Gebirge ein Kleinbus, der Anti-Schiefergas-Protestierer von Meschen/Mosna nach Pungesti fuhr, bei glatter Strasse einen Hang hinunter. Ernsthaft verletzt wurde scheinbar niemand. Die Protestierer konnten ihre winterliche Fahrt ins Protestcamp von Pungesti im Osten der Moldau fortsetzen. Dort wurden einige von ihnen – Willy Schuster, Michelle Schuster, Erwin Albu – gegen Mittag von Gendarmen festgenommen und abtransportiert.

Monica Popovici, die Eigentuemerin des verunfallten VW-Busses, liess das Auto nach Miercurea Ciuc/Csikszereda in eine Autowerkstatt bringen. Da sie keine Kasko-Versicherung besitzt, wird sie fuer die Reparaturen aufkommen muessen. Oder WIR helfen ihr mit einer Spende. Vergessen wir nicht, dass Monica diejenige war, die im Zuge ihrer Dokumentationsfahrten – mit besagtem VW-Bus – von aller Anfang an bestaendig auf die illegale Schiefergassuche in Suedsiebenbuergen hingewiesen und somit den Weg bereitet hat fuer die spaeteren Proteste in Meschen und Almen. Sie verdient unsere volle, HANDFESTE Unterstuetzung – vor allem auch, da sie als alleinerziehende Mutter von vier Kindern nur ueber begrenzte Geldmittel verfuegt.

Mittlerweile brachten die beherzten Proteste in Pungesti einen ersten wichtigten Sieg: Der umstrittene Erdoelmulti Chevron, der im Ort eine erste Probebohrung – mit Frackingtechnologie – vorbereitet, kuendigte einen vorlaeufigen Stopp der Arbeiten an. Es ist zwar nur eine momentane Loesung, aber Chevron wird schon zum zweiten Mal in die Defensive und zu einem Rueckzug gedraengt.


Die Protestbewegung wiederum scheint noch keine Ermuedungserscheinungen zu zeigen, sondern laeuft sich erst richtig warm. Wie mir ergeht es bestimmt auch vielen anderen Protestierern: Wir kennen uns erst seit sehr kurzem, sind uns aber dank der Umstaende und der gemeinsamen Erlebnisse viel naeher gekommen, als mit langjaehrigen Bekannten. Gegenseitiges Vertrauen und spontane, bedingungslose Hilfeleistung im Rahmen unserer Moeglichkeiten sind Ausdruck unserer Verbundenheit.
Die Zeiten sind rauh, wie das Wetter Anfang Dezember, die Zukunftsaussichten grau wie die “dube” (Kleinbusse) der Sonderpolizei. Und so wird es eine Weile bleiben – allerdings nicht (nur) fuer uns, sondern auch und vor allem fuer die Scheisseliten, die sich diebisch und zerstoererisch unserer Lebenswelt, unserer Rechte und Resourcen bemaechtigt haben – egal, ob sie Chevron, Prospectiuni, Ponta, Basescu, Monsanto – oder Michael Schmidt-Stiftung heissen.

erwin1

willypung1

gard1

bunica1
Bilder vom Protest in Pungesti, Kreis Vaslui:
1. Ein Kaempfer, der Zeichen zu setzen weiss: Erwin Albu in der “duba” der illegal eingesetzten Sonderpolizei/”Jandarmerie”…
2. Dutzende Einsatzkraefte gegen eine Handvoll Protestierer. Willy Schuster und seine Tochter Michelle soll auch in diesem Fahrzeug stecken – ebenso wie Elena Rastei, eine gute Freundin von mir und gleichzeitig Schluesselfigur der Rosia-Montana-Opposition
3. Bildmetapher mit Symbolwirkung (1): Nationaler Proteststurm auf das Baustellengelaende von Chevron
4. Bildmetapher mit Symbolwirkung (1): Oma versus Enkelsoehne

7 Responses to Autounfaelle, Projektstopps, neue Solidaritaeten. Ueber die Risiken und Nebenwirkungen der Antifracking-Proteste in Rumaenien

  1. gabi says:

    dumnezeu nu bate cu bata,doar ca mai rastoarna cate-o masina,pacat ca au scapat vii.

    • jürgen says:

      cât cinism poate suporta lumea asta? gabi, oameni âstia carora le doresti moartea iti apara si tara ta!

      • gabi says:

        tara asta trebuie aparata de voi cei care incercati sa o trageti inapoi,tu ce bagi in masina si la bucatarie ce arzi? zacamintele trebuiesc exploatate,fie ca este aur,petrol sau gaze.

    • hans says:

      nu am cuvinte fata de asemenea cinism si lipsa elementara de omenie. e trist ce se alege din unii oameni rataciti…

    • pufulescu says:

      bun dresajul! dulăul este supus și latră la comandă.

  2. gabi says:

    jandarmii ar cam trebui sa-si faca datoria pana la masuri extreme,altfel se ajunge la haos,sunt prea blanzi cu aceste salbaticiuni.

    • Otilia says:

      Si cine era salbatic? Vai de capul tau… Pacat, esti prea tanar pt asemenea cinism si rautate.

Counter created by lite 1.4